Mittwoch, 24. Februar 2016

Die Furcht vor ihrer Integration

Die Schwester einer befreundeten Marrokanerin war mit ihrer Familie bei ihren deutschen Schwiegereltern in spe zum Essen eingeladen: Die deutsche Familie hatte von Anfang an Vorbehalte gegenüber der muslimischen Familie. Was sie aber nun verunsicherte, war nicht ihre Andersartigkeit, paradoxerweise war es gerade ihre Ähnlichkeit: Es wäre einfacher gewesen, wenn das, was sie als andersartig bestimmt hatten, auch andersartig ausgesehen hätte. Diese Araber dagegen sprachen so gut deutsch und waren so unauffällig, sie waren so gut "integriert", dass die Grenzen zwischen ihnen und den Deutschen verschwammen.

Von offensichtlich Andersartigen, kann man sich erheben. Vorurteile kann man sich bestätigen lassen, was ungemein beruhigend ist. Was aber, wenn die, denen die Vorurteile gelten sollen, nicht mehr die trennenden Merkmale aufweisen, die man bestimmt und ausgemacht hatte? Was, wenn sie einem augenscheinlich gleichen, ohne dass eine Assimilation erfolgt ist? Was dann?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen